Evangelische Öffentliche Bücherei Hamm/Sieg Parkstr. 3 (Dietrich-Bonhoeffer-Haus),  57577 Hamm/Sieg Telefon: 02682-6536 eoeb.hamm.sieg@t-online.de   Unsere Öffnungszeiten: Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr 15.00 - 18.00 Uhr Mittwoch 10.00 - 13.00 Uhr Donnerstag 15.00 - 19.00 Uhr Freitag 15.00 - 18.00 Uhr In den Schulferien (1.7. - 9.8.2019): Dienstag 10 - 12 und 15 - 18 Uhr Donnerstag 15 - 18 Uhr mittwochs + freitags geschlossen!  Das nächste Treffen der Bücher-Wichte ist am Montag, 5. August 2019, 10.00 Uhr Im Juli gibt es kein Treffen!   Mit einem Klick auf den “Katalog” kommen Sie in unseren aktuellen Medienbestand! Nähere Informationen unter “Medienangebot”. Es ist wieder soweit - der Lesesommer 2019 ist gestartet! Alle zwischen 6 und 16 Jahren können mitmachen. Mit der Clubkarte kann man exklusiv und kostenlos die neuen Bücher ausleihen. Wer mindestens 3 Bücher liest, bekommt nach den Ferien eine Urkunde. Anmeldungen sind jederzeit noch möglich! 17. Juni bis 17. August 2019 Buchempfehlung: Brigitte Glaser: “Rheinblick” Brigitte Glaser, 1955 in Offenburg geboren, lebt seit bald 40 Jahren in Köln. Bevor sie zum Schreiben kam, hat  die studierte Sozialpädagogin in der Jugendarbeit und im Medienbereich gearbeitet. Heute schreibt sie Bücher für Jugendliche und Krimis für Erwachsene. Mit „Bühlerhöhe“ erschien 2016 der erste Roman mit historisch-  gesellschaftlichem Bezug. Nun ist mit „Rheinblick“ der Nachfolgeband erschienen, der ebenfalls schnell auf der Bestsellerliste landete. Er ist nicht leicht einzuordnen. Handelt es sich doch um eine Mischung aus Kriminal- und Heimatroman und  Liebesgeschichte, eingebettet in die deutsche Geschichte der 1970er Jahre. Das ist spannende, sorgfältig  recherchierte Zeitgeschichte rund um bedeutsame Fragen des politischen Hintergrunds. Wieweit darf Loyalität  gehen und wo beginnt der Verrat? Ist es möglich, im parlamentarischen Alltag „sauber“ zu bleiben? Inwieweit  verändern sich Freundschaften und Beziehungen durch Macht? Glaser setzt diese Fragen literarisch  bemerkenswert und sehr atmosphärisch um und macht daraus eine unterhaltsam-nachdenkliche Geschichte. Die Handlung beginnt im November 1972 in Bonn kurz nach der Bundestagswahl. Die ganze Politbühne ist in  Bewegung, es geht um Positionen und Posten. Hilde Kessel ist die Wirtin des Rheinblicks, das genau gegenüber  dem Bundestag liegt. Sie kennt das Bonner Polittheater sehr genau. Bei ihr treffen sich alle, Hinterbänkler und  Minister, Sekretärinnen und Taxifahrer. Alle reden mit ihr und schätzen ihre Verschwiegenheit. Aber – auch sie ist  nicht unfehlbar und sieht sich plötzlich in das politische Ränkespiel verwickelt. Die junge Logopädin Sonja Engel hingegen hat mit Politik wenig Erfahrung und steckt doch unversehens mitten  drin. Sie soll unter strengster Geheimhaltung Willy Brandt behandeln, dessen Stimme in der Wahlnacht versagte. Doch auch Sonja Engel hat ihre Achillesferse, ihre Familie, genauer gesagt ihre jüngste Schwester Reni. Beide Frauen, Hilde wie Sonja, sind erpressbar. Für Hilde steht ihre Existenz auf dem Spiel, Sonja will ihre kleine  Schwester beschützen. Wie werden sie sich entscheiden? Brigitte Glaser erzählt chronologisch die Geschehnisse der einzelnen Figuren und versteht es, sie geschickt und  beinahe nebenbei miteinander zu verweben. Zugleich wird der Leser in die damalige Zeit zurückversetzt und erlebt hautnah die Studenten und ihre WG-Kultur sowie die charakteristischen Konflikte der späten 68er Generation. Das politische Milieu, Intrigen und Verrat rund  um die Bundespolitik werden lebendig geschildert. Großartige Literatur hervorragend recherchiert. Ausblick: Autorenlesung mit Carmen Korn: ”Zeitenwende” Der Abschluss der Jahrhundert-Trilogie 29. August 2019 19.00 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Haus Vorverkauf 12 € / Abendkasse 15 €